A

p

e

r

s

o

n

a

l

B

l

o

g

Ausgleichsgerade mit GnuPlot

Dies ist eine schnelle Anleitung zur Erstellung einer Ausgleichsgerade mit GnuPlot. Dazu sollen hier die Messwerte eines Geiger-Müller-Zählers in Abhängigkeit der anliegenden Spannung betrachtet und im Plateaubereich eine Ausgleichsgerade konstruiert werden.

#!/usr/bin/env gnuplot

unset key
set encoding utf8
set xlabel 'Spannung U[V]'
set ylabel 'Impulsrate N[1/s]'
set xrange [300:710]
set yrange [65:120]
set grid
set terminal png
set output 'geiger_mueller_plateau.png'

f(x) = m*x + b
fit [395:665] f(x) 'geiger_mueller_plateau.dat' \
  using ($3>390 & $3<670 ? $3 : 1/0):4 via m,b

plot (x>395 & x<665) ? f(x) : 1/0 title 'Ausgleichsgerade', \
  'geiger_mueller_plateau.dat' using ($3>0 & $3<710 ? $3:1/0):4:($4*$5)  \
  with yerrorbars title 'Impulsrate'

Zunächst wird mit dem fit-Befehl die Ausgleichgerade f durch die Messwerte im gewünschten Bereich konstruiert. Im plot-Befehl wird f dann nur für den Plateaubereich definiert. Der Rest ist undefiniert: 1/0.